Obwohl Österreich zu den sichersten Ländern der Welt zählt, kann man Übergriffe auf Mädchen und Frauen nie mit absoluter Sicherheit ausschließen. Um für den Fall der Fälle gerüstet zu sein, wurde für die Schülerinnen der 4. Klassen des BHAK Stegersbach ein Kurs für Selbstverteidigung durchgeführt.

Insgesamt schulten die Experten des Bezirkspolizeikommandos Güssing über 30 Mädchen in Theorie und Praxis.
In den Theoriestunden wurde den Mädchen ein Basiswissen über die wichtigsten gesetzlichen Bestimmungen, das Vermeiden und Entschärfen von Gefahrensituationen sowie das richtige Verhalten in kritischen Momenten vermittelt.
Die Schwerpunkte der praktischen Übungen waren Befreiungstechniken, Abwehrmaßnahmen, Kniestöße, Fußtritte und verschiedene Schlagtechniken mit Faust und Ellbogen. Unter der sachkundigen Anleitung der Polizeibeamten konnten die Jugendlichen die Techniken ausgiebig an Schlagpolstern ausprobieren und trainieren. Den Mädchen wurden somit die Grundelemente einer effektiven Selbstverteidigung nahegebracht. Alle Teilnehmerinnen erhielten am Ende des Kurses eine Urkunde.