HAKStegersbachCampus

Matura 2020

Die Matura wird heuer wegen der Coronavirus-Krise „verschlankt“ und in den meisten Fällen nur schriftlich stattfinden. In die Note soll auch das Jahreszeugnis einfließen, zudem muss jede/r Schüler/in nur in drei Fächern antreten. Der Unterricht für die Maturaklassen startet mit 4. Mai, abgehalten wird die Reifeprüfung ab 25. Mai.

Ab 4. Mai wird eine dreiwöchige gezielte Maturavorbereitung in den Schulen beginnen, bei der auch die nötigsten Schularbeiten und Tests stattfinden, um die letzte Klasse abzuschließen. Dieser Unterricht soll in Turn- und Festsälen stattfinden, damit die nötige Distanz unter den Schülerinnen und Schülern gewahrt bleibe.

Die schriftlichen Klausuren beginnen am 25. Mai und werden auf drei Fächer reduziert: Deutsch, eine Fremdsprache und Mathematik. In berufsbildenden höheren Schulen könnte eine Prüfung auch durch einen Fachbereich ersetzt werden. Die Matura selbst startet am 25. Mai mit den nicht standardisierten Prüfungsgebieten, also vor allem den Fachklausuren an den berufsbildenden höheren Schulen (BHS). Am 26. Mai folgt Deutsch, am 27. Mai Englisch und am 28. Mai Mathematik. Abgeschlossen wird am 29. Mai mit Französisch/Latein/Griechisch und am 3. Juni mit Spanisch/Italienisch/Volksgruppensprachen.

Die Klausuren werden um eine Stunde verlängert, so Faßmann. Bei den Prüfungen werden auch Sicherheitsmaßnahmen gegen eine Ansteckung getroffen, Maturantinnen und Maturanten, die zu einer Risikogruppe zählen, haben auch die Möglichkeit, die Klausur in einem separaten Raum zu schreiben. Wer aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage ist teilzunehmen, gilt mit entsprechendem Attest als entschuldigt und kann zu einem Nebentermin im Herbst antreten. Die mündliche Matura gibt es nur in zwei Ausnahmefällen: Wer ein Nicht genügend erhält, kann dieses im Juni bei einer Kompensationsprüfung ausbessern. Auch wird es bei entsprechendem Schülerwunsch möglich sein, die Matura zusätzlich mündlich zu absolvieren.

Quelle: orf.at

Comments are closed.