5 Fragen – 5 Antworten
Diesmal wurden Nationalteamspieler Maximilian Lechner einige Fragen zur Golfausbildung am CAMPUS Stegersbach gestellt.
Hallo Maximilian! Was waren deine Beweggründe, die dich vor mehr als 4 Jahren dazu bewogen haben dich für den Golfzweig des Campus BHAK/BHAS Stegersbach zu entscheiden?
Die Kombination aus Golf und Schule waren ausschlaggebend für meine Entscheidung. Es gibt nirgendwo in Österreich so ein gutes Angebot, das Schule und Golf verbindet, wie hier!
Was gefällt dir am besten am Campus?
Die Idee des Campus Systems an sich. Es ist ein riesen Vorteil an so einem Campus zu sein, da hier viele verschiedene Sportarten ausgeübt werden und ich mich hier daher in einem perfekten Umfeld befinde.
Welche Trainingsmöglichkeiten hast du als Golfer am Campus?
Naja am Vormittag keine, da ich in die Schule gehen muss. Jedoch am Nachmittag gibt es täglich die Möglichkeit zum Golftraining zu gehen. Nicht nur am Golf, sondern auch am Fitnesstraining bin ich sehr interessiert! Da wir jetzt einen klassen Cross-Fit Bereich im Forum haben, bietet das uns Golfern die perfekte Motivation, um an unserer Fitness zu feilen.
Du wohnst ja unter der Woche im Internat der Schule. War das Internatsleben für dich eine große Umstellung, und wie gestaltet sich dort der Alltag mit den anderen Schülern?
Ja total! Da ich ein Einzelkind bin und sehr abgeschieden gelebt habe, hatte ich nie viel Kontakt außerhalb vom Sport mit anderen Kinder, nur das hat sich mit dem Internat geändert. Ich bin viel offener dadurch geworden. Anfangs hatte ich meine Differenzen mit den anderen. Doch nach und nach wurde aus den Differenzen Freundschaft, die ich nach meiner Schulzeit auf jeden Fall missen werde.
Als Nationalteamspieler bist du fast wöchentlich auf Turniere vertreten da sind Fehlstunden schon vorprogrammiert, ist das ein großes Problem?
Nein. Mein Turnierplan ist abgesprochen mit den Lehrern und das ermöglicht mir das Lernen am Turnier, damit ich nichts im Unterricht verpasse.