Am Donnerstag, den 27.04., besuchten die AK und GK des 4. Jahrganges, unter der Organisation von Frau Prof. Heiling-Meltsch ein Bildungsforum in der H2O Therme in Bad Waltersdorf, welches über die Zukunft der nachhaltigen Mobilität informierte.

Die Menschen werden umweltbewusster und versuchen dem Klimawandel entgegenzusetzen. Dieses Umdenken müsse auch im Bereich alltäglicher Personentransporte weiter ausgebaut werden. Unter diesem Aspekt erklärte uns Herr DI Aichmaier, Geschäftsführer von Austrian Mobile Power, wie E-Mobilität funktioniert, welche Herstellermarken in der Elektroautobranche die Vorreiter sind und wo ab und an noch Problemstellen auftreten.
Für unsere Schüler/innen war das Interesse groß, besonders für die ökonomischen Vorzüge, die der Kauf einer nachhaltigeren Alternative zum altbekannten Diesel- oder Benzinauto mit sich bringt. Man erhält reichlich Förderungen vom Staat, genießt gratis Parken in gebührenpflichtigen Parkzonen und erspart sich zum Beispiel die NOVA oder den Sachbezug bei einem Dienstauto.
Auch der Standort der HAK Stegersbach wurde in Bezug auf das Thema Nachhaltigkeit hoch gelobt. So erfuhren wir, dass die Golfcarts in Stegersbach ausschließlich elektrisch betrieben werden.
Im Anschluss an den informativen Vortrag über elektronisch betriebene PKWs stellte die Fa. Hyundai den ix35 Fuel Cell vor – das erste in Serie produzierte Auto mit Wasserstoffantrieb.
Mit reichlich neu errungenem Wissen und viel Enthusiasmus kehrten die Schüler/innen nach rund drei Stunden wieder nach Stegersbach zurück.