nms

Weihnachtsgolfen mit der NMS Güssing

Am Donnerstag, dem 22.12.2016 durften wir uns über den Besuch der 4. Klasse der NMS Güssing freuen.

In ihrem Unterrichtsfach „Sport/Gesundheit und Ernährung“ absolvierten die 22 Jugendlichen bei uns in 2 Stunden 4 verschiedene Golfstationen. So konnten Sie den Golfsport in unseren Indooranlagen ausprobieren.

Unter der Leitung von Max Baltl, der von unseren Golfern Thomas Juranek und Laurenz Pessl unterstützt wurde, messten sich die Kids im kurzen Spiel, dem Putten und dem Abschlagen.

Es war für alle Beteiligten so kurz vor Weihnachten sicherlich etwas Besonderes.

Wir wünschen euch allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

 

bildschirmfoto-2016-09-26-um-08-27-39

CAMPUS 5×5

Prof. Thek im Interview über das Fitnesstraining der CAMPUS Volleyballerinnen:

Hallo, Herr Professor Thek! Als neues Mitglied des Trainerstamms im Volleyballzweig unserer Schule unterstützen jetzt auch Sie, neben Prof. Csar und Prof. Kurien, unsere Volleyballmädels. Wofür sind Sie zuständig?

Mein Aufgabenbereich ist das Koordinations- und Fitnesstraining, bei dem ich die Volleyballmädels der 1. und 2. Klassen trainiere.

Seit wann gibt es diese zusätzlichen Trainingseinheiten und wie oft finden diese in der Woche statt?

Diese zusätzlichen Trainingseinheiten gibt es seit diesem Schuljahr und finden einmal wöchentlich statt.

Wie sieht der Aufbau dieses Trainings aus?

Das Hauptaugenmerk dieses Trainings liegt auf der Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten. Die Mädels sollen neue Bewegungserfahrungen sammeln, die ihnen beim Spiel, aber auch beim Training zu Gute kommen werden. Die Inhalte sind meist spielerisch verpackt, sodass der Spaß am Bewegungslernen nicht zu kurz kommt.

Neben den koordinativen Übungen steht auch Fitnesstraining am Programm. Dadurch soll der gesamtkörperliche Zustand des Bewegungsapparats verbessert werden um Verletzungen vorzubeugen. Weitere Schwerpunkte wie Schnellkraft- oder Sprungkrafttraining machen diese Trainingseinheiten in Verbindung mit dem Volleyballtraining zu einem sehr guten Gesamtprogramm.

Aufgrund Ihrer Fußballkarriere, hatten Sie bisher ja hauptsächlich mit Burschen zu tun. Wie kommen Sie jetzt mit einer reinen Mädelsgruppe zurecht?

Die teilweise neuen Erfahrungen des Trainings mit den Mädels sind absolut positiv. Die Mädchen verhalten sich etwas ruhiger als die Burschen, sind aber mindestens genauso motiviert und interessiert daran ihre Leistungen zu verbessern. Die Arbeit mit den Volleyballerinnen macht mir sehr viel Spaß!

Spielen Sie in Ihrer Freizeit auch selbst des Öfteren Volleyball oder unterstützen Sie die Mädels lediglich in der Schule?

In den Wintermonaten komme ich außer im Bewegung und Sport Unterricht leider nicht dazu, Volleyball zu spielen. Im Sommer kommt es durchaus vor, dass ich neben dem Tennisplatz auch auf dem Beachvolleyballplatz einen Ausgleich zum Fußballtraining suche.

elfe

CAMPICS

Gegen Ende des Schuljahres gibt es etwas zu gewinnen.

Wir verlosen einige Campus Goodies (Block, Lineal, Stifte)!

Wer findet den Elfen im Bild? Einfach seinen genauen Standort auf Facebook kommentieren und  schon nimmst du an der Verlosung am 22.12.2016 teil!

_mg_5474

CAMPUS 5×5

Einsergoalie Felix Csencsits im Interview über das Abschneiden der CAMPUS Mannschaft bei den Hallenturnieren.

Hallo Felix, du hast letztes Wochenende mit der BHAK/BHAS Stegersbach an zwei Hallenturnieren teilgenommen, wie ist es euch dabei gegangen?

Seas. Letzten Donnerstag konnten wir uns mit dem dritten Platz beim Regionalturnier in Oberwart für das Finalturnier diesen Sonntag qualifizieren. Am Samstag beim Hallenturnier in Güssing waren wir ähnlich gut unterwegs, am Ende machte uns aber die Tordifferenz einen Strich durch die Rechnung.

Inwieweit hat das Fußballangebot hier am Campus der BHAK/BHAS Stegersbach die Ergebnisse an den beiden Turnieren beeinflusst?

Wir haben uns nicht spezifisch auf die Turniere vorbereitet, dennoch konnten wir aus den Vormittagstrainings viel mitnehmen, dass uns in der Halle zu Gute gekommen ist. Durch die vielen Trainingseinheiten auf engem Raum waren wir bestens auf die kleinere Spielfläche vorbereitet.

Bist du zufrieden mit den Ergebnissen?

Im Großen und Ganzen kann man, denke ich, sehr zufrieden sein. Natürlich fehlt dir mit solch einer jungen Mannschaft in gewissen Situation die Cleverness und Routine. Das haben wir aber mit Laufbereitschaft und Teamgeist wieder gut gemacht.

Was ist deiner Meinung nach der größte Unterschied zwischen Großfeld und der Halle bezogen auf dein Torwartspiel?

Ein wesentlicher Unterschied ist, dass es in der Halle viel enger ist und viel schneller gespielt wird. Somit tritt man als Torwart viel öfter in Erscheinung. Man muss viel öfter Entscheidungen treffen, das geht nur wenn man ganze Zeit hellwach ist. Für eine gute Spieleröffnung sollte man auch fußballerisch was am Kasten haben

Wie bist du mit den Trainerleistungen zufrieden?

Natürlich sind beide Trainer, sowohl Harald Rehberger als auch Joachim Steiner, beide große Taktikfüchse und haben uns perfekt auf die jeweiligen Gegner eingestellt. Jedoch war am Donnerstag, unter Trainer Rehberger, das Glück etwas mehr auf unserer Seite und wir konnten uns somit für Sonntag qualifizieren.

Was ist jetzt noch drin für Sonntag?

Es war sicherlich schon ein großer Erfolg, dass wir uns mit dieser jungen Mannschaft qualifiziert haben. Dennoch wollen wir natürlich jedes Match gewinnen und das bestmögliche rausholen.

Danke für das Interview und viel Glück für Sonntag!

Danke!

2. Platz beim Videocontest Mov[i]e

Die Schülerinnen und Schüler der Multimedia und Webdesign Gruppe der 4.Klassen nahmen heuer beim Videocontest Mov[i]e teil.

Es wurden über 100 Videos eingereicht. Unsere Schülerinnen und Schüler haben in der Kategorie „Oberstufe“ den tollen zweiten Platz erreicht. Die Preisübergabe fand an der TU Wien statt und die Gruppe dürfe sich über eine neue Actioncam freuen. Wir gratulieren den Schülerinnen und Schülern zum tollen Erfolg.