img_0515

CAMPICS

Die Bilder der Woche…

kevin

CAMPUS 5×5

5 Fragen – 5 Antworten

Kevin Friedl, Absolvent der BHAK/BHAS Stegersbach, im Interview.

Hallo Kevin, du hast an der BHAK/BHAS Stegersbach letztes Schuljahr mit einem ausgezeichneten Erfolg maturiert. Wie hat sich dein Leben nach dem Schulabschluss an der BHAK Stegersbach entwickelt?

 

Hey!

Zugegeben, ich bin noch immer etwas wehmütig, dass fünf Jahre Schule jetzt vorbei sind. Mittlerweile leiste ich meinen Zivildienst beim Roten Kreuz ab und erlebe persönliche Schicksale hautnah mit. Währenddessen finde ich oftmals Zeit, mich für verschiedene Jobs zu bewerben und bekomme auch zahlreich positives Feedback. Das ist bestimmt der kaufmännischen Ausbildung zu verdanken. Natürlich werde ich aber nebenbei zum Studieren anfangen.

 

Würdest du sagen, dass du durch deinen Abschluss an der BHAK Stegersbach anderen Absolventen gegenüber, die keine kaufmännische Ausbildung abgeschlossen haben, einen Vorteil hast, was deinen Berufs- oder Studienweg betrifft?

 

Keine Frage, ganz klar! Ich merke bei vielen Stellenausschreibungen, dass besonders HAK-Absolventen gefragt sind. Da fühle ich mich gegenüber Gymnasiasten schon klar im Vorteil, denen bleibt neben Studieren oft keine andere Wahl. Im Nachhinein bin ich stolz, mich für den berufsbildenden, kaufmännischen Weg entschieden zu haben.

 

Du hast in deinen fünf Jahren an dieser Schule stets gute Noten geschrieben und warst dadurch auch eine große Hilfe für andere Schüler im Tutorensystem. Kannst du uns kurz erklären, was das Tutorensystem ist und hast du dieses als nützlich empfunden?

 

Das Tutorensystem ist wirklich eine tolle Hilfe sowohl für stärkere als auch schwächere Schüler. Ganz nach dem Motto „vom Schüler – für den Schüler“ helfen die Tutoren als Vorzugsschüler Schülern weiter, die mit einem Fach Probleme haben. Dabei war die Atmosphäre auch ziemlich entspannt und ich als Tutor hatte stets ein super Gefühl, wenn „meine“ Schüler ihre Prüfungen dann auch bestanden haben. Das Beste daran ist, dass dieses System der Nachhilfe den Schülerinnen und Schüler nichts kostet. Ich hoffe, dass es das Tutorensystem noch lange geben wird.

 

Wie hast du als Campus-Top-League-Absolvent das Sprach- und Sportangebot an unserer Schule wahrgenommen?

 

Sehr facettenreich, denn wenn eine Schule Fußball, Golf, Volleyball und Streetdance anbietet, man zwischen den Sprachen Italienisch, Kroatisch und optional Spanisch wählen kann, ist das total klasse! Leider konnte mein Jahrgang für die zusätzliche Fremdsprache Spanisch nicht mehr berücksichtigt werden, ich hätte dieses Angebot wirklich gerne genutzt. Schnell ein Satz zur Campus Top-League selbst: Ich habe mich in der Top-League sehr wohlgefühlt, da ich Angebote wie Uni-Schnuppern oder Betriebsbesuche nutzen konnte. Es lohnt sich!

 

Würdest du dich noch einmal für die BHAK Stegersbach entscheiden und hast du Tipps für Schüler, die zukünftig vor einer Schulwahl Entscheidung stehen?

Eindeutig nochmal, ja. Die BHAK Stegersbach ist mit ihrem breit gefächerten Angebot für Schüler mit unterschiedlichen Interessen bestens geeignet – egal ob Sport, Schauspiel, Tutorensystem oder zusätzliche Sprachen, hier ist für jeden etwas dabei. Einen guten Tipp kann ich jedem auf den Weg mitgeben: Konzentriere dich auf deine Stärken! Akzeptiere deine Schwächen, arbeite an ihnen, aber an deinen Stärken noch mehr.

 

Danke, dass du dir heute für uns Zeit genommen hast und viel Erfolg weiterhin!

Kein Problem und danke!

img_4749

Vorgezogene Reifeprüfung

In dieser Woche fand die vorgezogene Reifeprüfung an unserem CAMPUS BHAK/BHAS Stegersbach statt. Dabei hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, jetzt schon ihre Matura in den Fächern “Wirtschaftsinformatik” sowie “Politische Bildung und Recht” abzulegen, was auch von einem Großteil der Jugendlichen in den Maturaklassen genutzt wurde.

Der Vorteil dadurch ist, dass bei den Maturantinnen und Maturanten bei ihrer Matura im kommenden Juni dann ein Fach weniger am Prüfungsplan steht.

Streetdance HAK Stegersbach

Training der Streetdance Gruppe

Unsere Streetdancerinnen sind wieder voll im Training und zielen bereits die heurigen Landesmeisterschaft an.

Wir wünschen euch viel Erfolg und weiterhin noch viel Spaß beim Training.

Für alle Interessenten:

Training Streetdance

Mo von 13:45 Uhr bis 15:30 Uhr

Turnsaal der Volksschule Stegersbach

img_4724

Marko Stepinac – Eine burgenländisch-kroatische Erfolgsgeschichte

Marko Stepinac kommt aus Kroatien. Einem Land, wo Golf nicht gerade zum Massensport zählt.

Marko hatte sich vor 5 Jahren dazu entschieden, seine Ausbildung im Bundesleistungszentrum für Jugendliche, der GOLF-HAK Stegersbach zu beginnen. Als er damals bei uns in Stegersbach, ein paar Monate vor Schulbeginn, zum Schnuppern ankam, hatte er gerade mal einen Deutschkurs hinter sich und war fest entschlossen, in unserer Schule die österreichische Matura zu absolvieren.

Innerhalb weniger Monate erlernte er fast perfekt unsere Sprache und startete mit vielen anderen Schülerinnen und Schülern bei uns seine schulische und sportliche Ausbildung. Dazu gehört unserer Meinung nach eine große Menge Mut und Ehrgeiz.

Und diese Eigenschaften, erweitert um ganz viel Selbstdisziplin, haben ihn nicht nur zu einem guten Schüler, sondern auch zu einem hervorragenden Golfer gemacht.

Er hat sich bei uns von Hcp. -18 auf mittlerweile Hcp. -3 heruntergespielt und darf sich seit letzter Woche “Kroatischer Staatsmeister” in seiner Altersklasse nennen. Er spielt auch im Kroatischen Nationalteam und zu diesen Leistungen möchten wir Marko von ganzem Herzen gratulieren!

Wir wissen, wie hart er sich das erarbeitet hat und wir haben unser Bestes gegeben, ihn auf seinem Weg zu unterstützen.

Lieber Marko, wir sind sehr stolz auf dich und deine Leistungen! Wir wünschen dir in deinem letzten Schuljahr bei uns alles Gute und hoffen, dass du deinen burgenländischen Akzent, den du dir bei uns eingefangen hast, noch lange behältst. 🙂

Alles Gute für dein Maturajahr und viel Spaß auf dem Maturaball nächstes Wochenende!

CAMPUS 5×5

Bernd Csar im Interview über den Volleyballzweig am CAMPUS Stegersbach.

Seit wann gibt es den Volleyballzweig und wie ist dieser zustande gekommen?

 

Der Volleyballzweig kam durch das Engagement von Schülerinnen des CAMPUS zustande. Nachdem es für Mädchen am CAMPUS nur den Streetdance-Zweig gab, und die Jungs hauptsächlich mit Golf oder Fußball versorgt sind, gab es hier eine klare Nachfrage für einen Teamsport für Mädchen, der in Region so nicht angeboten wurde. Die Schule reagierte sofort auf dieses Angebot und stellte in Kooperation mit dem Volleyballclub Stegersbach (VCS) in den Anfangsjahren die notwendige Struktur zur Verfügung.

 

Wie viele Schülerinnen oder auch Schüler sind angemeldet?

 

Derzeit ist der Volleyballschwerpunkt mit knapp 30 Schülerinnen aus 4

Jahrgängen voll ausgebucht. Das macht für jede der 2 Trainingsgruppen

pro Trainingsgruppe 15 Schülerinnen was so ziemlich das Maximum für eine

Trainingsgruppe für ein qualitativ hochwertiges Volleyballtraining

darstellt.

 

Wie ist das Schultraining aufgebaut?

 

Aufgrund der vielen interessierten Mädchen gibt es im Schultraining 2

Gruppen. Eine Basisgruppe und eine Leistungsgruppe, wobei die

Leistungsgruppe hauptsächlich aus Mädchen besteht, die auch noch

zusätzlich in einem Volleyballverein spielen.

 

Der Schwerpunkt des Trainings der Basisgruppe liegt auf einer fundierten

Ausbildung der Grundtechniken im Volleyball. Ebenso wird hier viel Wert

auf spielnahes Training und Spielpraxis gelegt.

 

Das Hauptaugenmerk beim Training in der Leistungsgruppe liegt auf dem

Verbessern des Verhaltens der Spielerinnen in komplexen Spielsituationen.

 

Nimmt die Schulmannschaft an Turnieren teil?

 

Ja, alle 2 Jahre gibt es die Oberstufen-Meisterschaft für Mädchen und

Jungs und jedes Jahr finden die Beach-Meisterschaften der

Oberstufenschüler statt.

 

Hat der Volleyballzweig der Schule mit dem VC Stegersbach etwas gemeinsam?

 

Nur indirekt. Der VCS trainiert mit einigen seiner Mannschaften (Damen,

Herren, Jugend) am CAMPUS, da es die gleiche Turnhalle ist. Jedoch reicht

vielen Spielerinnen aus dem Schulschwerpunkt ein Training pro Woche nicht aus.

Durch den an der Schule ansässigen VCS können diese ihr

Trainingsmaximum somit auf bis zu 3 Trainings pro Woche steigern. Ein

weiterer Vorteil ist es, dass der Schultrainer auch im Verein unterrichtet

und somit keine Differenzen zwischen verschiedenen Trainern aufkommen

können.

volleyball1

CAMPICS

img_4711

GOLF-HAK Clubmeisterschaften 2016

GOLF-HAK Clubmeisterschaften 2016

Die Clubmeisterschaften der GOLF-HAK Stegersbach im Jahr 2016 sind vorüber und die Sieger/innen ermittelt.

Der Clubmeister im heurigen Jahr heißt Marko Stepinac und Clubmeisterin darf sich Isabella Holpfer nennen.

In der Nettowertung gewannen Klara-Maria Prettenthaler und Christoph Hiesleitner.